Schneidplotter im Modellbau

Walter Lampel berichtet ausführlich über seine Erfahrungen mit dem Hobby Schneidplotter "Silhouette Portrait" und zeigt wie man Schneidplotter auch im Plastikmodellbau einsetzen kann.

 

Kürzlich machte ich mich auf die Suche nach einem Dienstleister der mir Sprühmasken aus Folien erstellt und ein Modellbaukollege wies mich auf den Hobby-Schneidplotter "Silhouette Portrait" hin. Nach einiger Internetrecherche zu diversen Modellen, Materialien und Preisen habe ich mir den preisgünstigen Silhouette Portrait zugelegt. Mir geht es nun darum zu sehen, wie ich dieses kleine Gerät (passt locker auf meinen Schreibtischrand) sinnvoll in mein Hobby Plastikmodellbau (1:35er Fahrzeuge, 1:48er Flugzeuge, 1:350er Schiffe) einbringen kann.

Warum gerade der Silhouette Portrait?

- Das Budget für das Vorhaben ist gering (Kosten Plotter: € 130,--).
- Ich möchte in erster Linie Klebefolien und Folien schneiden.
- Ich möchte EIGENE erstellte Schriftzüge, Dekors, Camo-Schemen usw. ausschneiden (manche Plotter wie der "Cricut" können das nicht, die lassen nur gekaufte Motive zu!)
- A4 Format reicht für mich und meine Vorhaben völlig aus, deswegen ist der PORTRAIT groß genug (das Schwestermodell Silhouette CAMEO hat A3 Format, kostet aber auch mehr als doppelt so viel, außerdem hat der größere CAMEO einen SD-Slot den ich nicht benötige).
- soll mit MAC UND PC funktionieren.

All diese Punkte haben mich letztlich zum "Silhouette Portrait" greifen lassen. Basisdaten zum Gerät finden sich bei diesem Anbieter besser zusammengefasst als auf der Silhouette Produktseite: Link Vergleich

Was ich zum Zeitpunkt des Kaufs nicht beachtet hatte war:
- Verbrauchsmaterial: Gibt es günstigere Ersatzmesser/Messerhalter und wie hoch sind deren Kosten? Dafür muss man natürlich eine Lösung finden ... davon später mehr ;-)
- Wie sieht es mit dem Datenformat der erstellten Vektordateien aus ... ist es proprietär oder werden allgemeine Standards verwendet? Auch davon später mehr.

Da das ganze Thema doch umfangreicher als ursprünglich erwartet ist, denke ich ist es besser die ganzen Infos folgendermaßen zusammenzufassen und zu unterteilen.

1. Teil .... allgemeines Setup und Software
2. Teil .... schneiden von Klebefolien
3. Teil .... schneiden von Polystyrol und anderen Materialien
4. Teil .... Ersatz-Messer, Zubehör, Pflege, Informationen und sonstige Hinweise

1. Teil ... allgemeines Setup und Software

Sorry ... das wird ein trockenes Kapitel und ich halte mich deswegen extrem kurz ;-) Das Gerät wird ausgepackt und nach Anleitung aufgebaut, die Software und die Treiber werden installiert (per mitgelieferter CD oder aktuellerer Download aus dem Internet) und der Hobbyplotter per USB mit PC oder MAC verbunden.

Silhouette Studio Basic (kostenlos)
Die mitgelieferte Software, die man zum erstellen der Grafiken und zum Schneiden benötigt, heißt "Silhouette Studio" und ist in der Basisversion kostenlos. Die Software ist ein rudimentäres Vektor-Grafikprogramm, deutschsprachig, einfach und dadurch auch sehr Einsteigerfreundlich. Man erstellt grob gesagt Pfade ( = Linien) entlang derer der Plotter schneidet. Die Software kann auch JPG und PNG Dateien importieren, aus Grafiken eigene Schnittpfade "tracen" usw. Die Lernkurve ist relativ gering. Auf YouTube finden sich Dutzende Anleitungideos zu der Software. Meist aus dem sogenannten "Scrapbooking" Hobbybereich der holden Weiblichkeit. Wer Informationen zu dem Hobbyplotter oder Software sucht darf sich nicht davor scheuen auf Handarbeits-Kanälen oder -Blogs vorbeizuschauen. Die Bildsprache ist für Plastikmodellbauer etwas ungewohnt (rosa Herzchen auf glitzerndem Strass), aber ein Besuch lohnt sich oft ;-)

NACHTEIL der Version: Es kann Dateien nur im eigenen .studio3 Format speichern. Damit kann allerdings nur der Shilhouette Plotter etwas anfangen. Sollte man später auf einen anderen Plotter umsteigen oder gar Schneideaufträge an externe Profiplotter vergeben wollen kommt man mit dem .Studio Format nicht weit.

Silhouette Studio Designer (ca USD 40,-)
Ist eine kostenpflichtige Software und eine erweiterte Version von Silhouette Studio Basic. Wichtigstes Merkmal ist ... man kann SVG-Dateien importieren. Das sind Vektordateien die auch von anderen vektortauglichen Grafikprogrammen wie Adobe Illustrator, Corel Draw oder dem kostenlosen Inkscape erstellt werden. TIPP: Wer die Software kaufen möchte sollte aktuell aufgrund des USD/EUR Wechselkurs direkt die Downloadversion in USA bestellen ... dort kostets 40 USD bei uns 40 Eur.

Silhouette Studio Connect (ca USD 40,-)
Für alle die lieber mit Adobe Illustrator oder Corel Draw zeichnen wollen und die Grafiken direkt aus dem Grafikprogramm an den Plotter senden wollen gibt es das Plugin "Connect". Damit benötigt man das Silhouette Studio eigentlich nicht mehr. Es gibt noch weitere ähnliche kostenpflichtige Plugins von anderen Anbietern, für die habe ich mich aber nicht weiter interessiert.

Andere Grafiksoftware
Was macht man wenn man mit Inkscape, Corel Draw, Adobe Illustrator oder einem anderen CAD-Programm zeichnen möchte aber keine USD 40,- für die Designer-Version oder ein Plugin ausgeben will? Dann speichert man seine Zeichnungen im sogenannten .DXF Format, denn dieses Format kann man in das kostenlose Silhouette Studio importieren. Leider skaliert die Software bei mir die Zeichnung dann wahllos größer ... ich muss dann im Studio die Größe immer manuell anpassen ... unschön, aber kostengünstig ;-)

Einfache Sachen zeichne ich persönlich direkt im Silhouette Studio, komplexere Zeichnungen mache ich mit einem Grafikprogramm und speichere diese als DXF Datei die dann in Silhouette Studio geöffnet wird.

2. Teil .... schneiden von Klebefolien

Die Hauptaufgabe die mein Hobbyplotter zu erledigen hat ... Klebefolien schneiden. Zu dem Zweck erst mal eine Testgrafik erstellt mit diversen Schriftgrößen und verschiedenen Formen. Derzeit verwende ich 3 verschiedene Klebefolien ... alle für Sprühmasken und nicht für eine permanente Beklebung gedacht. Beschaffung über die Evil-Bucht. Die Folien können mit klebriger Schneidematte oder direkt (ohne die klebrige Schneidematte von Silhouette) in den Plotter eingezogen werden.

Hobbyplotter Silhouette Portrait

Foto unten - von links nach rechts: REGUsign P 20 300/3, Oramask 810 Masking Film, Tamiya Masking Sticker Sheet.

Hobbyplotter Silhouette Portrait

Für den richtigen Schnitt muss man im Programm und am Plottermesser die Messertiefe entsprechend dem Medium einstellen. Bei den Folien nehme ich die Basiseinstellung für Vinylfolien mit Messertiefe 1. Allerdings setze ich die Schneidgeschwindigkeit in der Software auf 1 dh. das ist die langsamste Einstellung und damit schneidet der Plotter genauer. Am Plotter selbst gibt es ein runde Vertiefung, in die kann man das Messer passend einstecken und durch Drehen die Einstellungen ändern.

Hobbyplotter Silhouette Portrait

An dieser Markierung sieht man die Einstellung der Messertiefe von 0 - 10.

Hobbyplotter Silhouette Portrait

Hier mal einige Bilder von Schnitten mit meiner Testdatei: Foto unten: REGUsign P 20 300/3 - eine papierähnliche Folie leicht klebend . erst ab Schriftgröße 7 mm sauberes Entgittern möglich + zäh und fexibel, passt sich gut an Rundungen, haftet auch längere Zeit - Schnittprobleme bei feinsten Details - manchmal etwas "ausgefranst" aufgrund der Papierähnlichen Struktur

Hobbyplotter Silhouette Portrait

Foto unten: Oramask 810 - eine PVC-Folie leicht klebend und härter als REGUsign, . klare Schnitte, aber sauberes Entgittern erst ab Schriftgröße 5 mm möglich + lässt feine Details schneiden, kein ausfransen - passt sich gut an Rundungen, haftet aber nicht gerne über längere Zeit auf Rundungen

Hobbyplotter Silhouette Portrait

Hobbyplotter Silhouette Portrait

Foto unten: Tamiya Masking Sticker Sheet - ähnlich dem Tamiya Klebeband, allerdings in einzelnen Blättern . sauberes Entgittern erst ab Schriftgröße 5 möglich + gute Klebewirkung, guter Schnitt - Schnittprobleme bei feinen Details - Folie haftet nicht gut beim Schnitt und zieht mit dem Messer mit (bei kleinen Details) - ist im Vergleich zu den anderen Folien SAUTEUER

Hobbyplotter Silhouette Portrait

Praktische Anwendung im Modellbau ... Klebefolien als Sprühmasken: Sprühmaske für UN Markierungen ... hier für den M60A3 Maßstab 1:35 - REGUsign Quasi der Standardjob für meinen Plotter ;-)

Hobbyplotter Silhouette Portrait

Sprühmaske für Laufrollen ... hier z.B. für den M60A3 von Academy 1:35 - REGUsign
Schneidevorlage geht einfach und schnell zu erstellen, man kann alle Laufrollen auf einmal maskieren und in einem Schwung lackieren (bisher hatte ich ich immer mit EINER Öffnung der Royal Model Sprühschablone gearbeitet;-)

Hobbyplotter Silhouette Portrait

... das gelbe ist das Abdeckmaterial und das weiße ist die Klebefolie ... ungewohnt ;-)

Hobbyplotter Silhouette Portrait

Sprühmaske für Räder ... hier z.B. Miniarm Resinräder für den BTR-70 1:35 - ORAMASK
Erstellung der Vorlage geht schnell, man kann entweder den Innenbereich oder dien Außenbereich maskieren, was man vorher lieber lackieren möchte, weitere Vorteil ... ich kann die Maske so breit machen wie ich will ohne dass ich zusätzlich mit Tamiya Tape abkleben muss, denn hier sparen die Profi-Lieferanten sehr gerne an Material!

Hobbyplotter Silhouette Portrait

Hobbyplotter Silhouette Portrait

BARRACUDA Tarnnetz ... 1/35 mit der REGUsign
... auf die kam ich durch einen Schneideunfall und hab die Idee gleich aufgenommen. Die Schnittvorlage geht einfach zu erstellen, der Schneidevorgang selbst dauert jedoch zieeemlich lange und das Messer schwitzt hier förmlich. Aber das Ergebnis sieht nicht so schlecht aus, vielleich noch ein wenig zu groß für 1/35, aber es hat durchaus Potential :-)

Hobbyplotter Silhouette Portrait

Hobbyplotter Silhouette Portrait

Masken für Winkelspiegel ... 1/35 für M60A3 aus Tamiya Masking Sheet Genaues messen ;-) danach einfache Erstellung und einfache Anwendung.

Hobbyplotter Silhouette Portrait

Weitere Anwendungsgebiete von Folien (Testen von mir aus Zeitmangel noch nicht geschafft)

- Abdeckmasken für Flugzeugkanzeln ... Erstellung der Schneidevorlagen etwas komplexer als Räder ;-)
- Kokarden, Balkenkreuze und sonstige Insignien
- Folienbeschriftung (d.h. Folien nicht als Sprühmasken sondern direkt aufs Modell kleben, benötigt andere Folientypen)
- Spiegel für KFZ aus Spiegelfolie - Winkelspiegel und Periskope AFV aus Effektfolien
- Abdeckmasken für Winkelspiegel usw.

 

Mehrteilige Sprühfolien
... wie kann man die auf das Modell übertragen? Am Besten mit sogenannter Transferfolie. Um mehrteilige Sprühfolien ohne zu zerfleddern auf das Modell zu bringen benutzt man sogenannte Transferfolien. Die haften ganz gering und haben nur den Zweck die eigentliche Sprühmaske zusammenzuhalten und schadlos auf das Modell zu bringen. Hier von meinem Enterprise Bau wie man die komplizierten Aztek Sprühmasken (ORAMASK 810S) mit Transferfolie aufbringt - ich habe dabei das Motiv erst am Modell entgittert, weil ich damit besser klarkomme. Umgehkehrt geht es natürlich auch. Zuerst die Sprühmasken (Bild oben die Tortenecken ;-) entgittern und vorbereiten. Am unteren Bildrand sieht man die klare Transferfolie.

Hobbyplotter Silhouette Portrait

Nun die Transferfolie blasenfrei auf die Sprühmasken kleben und blasenfrei festrubbeln. Danach werden die einzelnen Stücke ausgeschnitten.

Hobbyplotter Silhouette Portrait

Nun die Rückseite (Abdeckung) der Spraymasken abziehen ...

Hobbyplotter Silhouette Portrait

... und dann die Spraymaske auf den gewünschten Platz am Modell ... dort wieder festrubbeln und anschließend die Transferfolie ganz flach nach hinten abziehen. Vorsicht ... wenn man falsch abzieht bleiben die kleinen Einzelteilchen auf der Transferfolie kleben ;-)

Hobbyplotter Silhouette Portrait

Nun wird das Motiv am Modell vorsichtig entgittert ...

Hobbyplotter Silhouette Portrait

... und danach lackiert und die Masken wieder abgezogen ... fertig ... so einfach geht das ;-)

Hobbyplotter Silhouette Portrait

TIPP: Sollte bei einigen Design eine Ausrichtung oder ein späteres Wiederaufkleben nötig sein (wie z.B. bei Turmnummern mit Außenrand) so kann man sich Linien auf die Sprühmasken zeichnen und später wieder Deckungsgleich aufbringen.

Hobbyplotter Silhouette Portrait

 

Hier gehts weiter zu Seite 2 des Berichts: Seite 2 - Schneidplotter für Modellbau

 


Kontakt MBF


Unsere Partner

WLA DESIGN

 

Revell

 

 

... weitere News ...

Weitere aktuelle Informationen aus der interessanten Welt des Modellbaus findet Ihr hier: